Starlink-Satelliten: eine Gefahr für die Astronomie? | Suzanna Randall

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/dvkFgtvaen4

Mit dem Starlink-Satellitennetzwerk von Elon Musk wird es voll am Nachthimmel: mit mehr als 40.000 Satelliten in der letzten Ausbaustufe könnten dort bald fünf Mal so viele Satelliten unterwegs sein, wie in den 60 Jahren zuvor gestartet wurden. Das Ziel von Elon Musks Firma SpaceX: Internet für jedermann an jedem Ort. Doch der Fortschritt hat seine Kehrseite. Die ESO hat Alarm geschlagen, bereits jetzt seien auf vielen Langzeitbelichtungen ihrer großen Teleskope Spuren der Starlink-Satelliten zu finden. Die Aufnahmen würden zum Teil unbrauchbar. Welche Folgen hat Starlink langfristig für die Astronomie? Wird die Suche nach Gefahren durch Objekte aus dem All auch in zehn Jahren noch möglich sein?

Dieses Video ist eine Produktion des ZDF, in Zusammenarbeit mit objektiv media.

Abonnieren? Einfach hier klicken – http://www.youtube.com/terrax_leschundco/?sub_confirmation=1

Mehr Informationen zu Terra X findet ihr hier – http://www.terra-x.zdf.de#xtor=CS3-73

„Leschs Kosmos“ gibt es auf dieser Seite – https://www.zdf.de/wissen/leschs-kosmos#xtor=CS3-73

Terra X bei Facebook – https://www.facebook.com/ZDFterraX

Grafiken: Kurzgesagt – In a Nutshell

Hier klicken, um das Video bei YouTube anzuschauen.

Send a Comment

Your email address will not be published.